Hinweise und Tipps

Damit Sie einen unvergesslichen Urlaub haben...

  1. Rauchen

    Das Haus ist ein Nichtraucherhaus. Rauchen ist im kompletten Haus untersagt.

  2. Kachelofen

    Die Nutzung des Kachelofens ist nur nach einer kurzen Einweisung möglich, die beim Bezug des Ferienhauses erfolgen kann. Der Ofen darf nur durch erwachsene Personen bedient werden, die geistig und körperlich dazu in der Lage sind.
    Der Kachelofen darf nur mit trockenem unbehandeltem Holz beheizt werden.
    Die empfohlene Größe des Brennholzes ist 25 cm und darf die Länge von 33 cm nicht überschreiten.
    Zum Anzünden des Ofens dürfen nur zugelassene Ofenanzünder verwendet werden.
    Die Türen des Ofens sind stets geschlossen zu halten.
    Der Ofen darf bis maximal der Hälfte des Brennraums mit Holz gefüllt werden, da er sonst überhitzen könnte und beschädigt werden könnte.
    Der Kachelofen sollte nicht in Betrieb genommen werden, wenn draußen die Temperatur gleich oder höher ist als im Haus, da ansonsten der Kamin nicht zieht und das Haus verrauchen würde.
    In Ihrem eigenen Interesse sollte der Ofen nicht zu stark befeuert werden, da der Ofen eine starke Hitze entwickelt und es sehr schnell in der Stube zu warm wird.
    Sollten am Ofen Beschädigungen erkannt werden, darf der Ofen nicht angefeuert werden.
    Auf keinen Fall darf das Feuer im Ofen gelöscht werden. Wenn der Ofen ausgehen soll einfach kein Holz mehr nachlegen und das Feuer ausbrennen lassen.
    Bitte den Aschebehälter des Ofens nur ausleeren, wenn der Ofen nicht in Betrieb ist. Bitte die Asche nur in einem feuerfesten Behälter außerhalb des Hauses lagern.
    An der unteren Tür des Ofens befindet sich die Luftzufuhr des Ofens.
    Zum Einheizen des Ofens sollte die Luftzufuhr komplett geöffnet werden, indem der Schieber nach rechts geschoben wird. Nachdem das Feuer im Ofen gut brennt, kann der Schieber nach links geschoben werden, damit das Feuer langsamer abbrennt. Je nach Bedarf kann das Feuer durch Öffnen oder Schließen der Lüftungsöffnung reguliert werden.

    Achtung Teile des Ofens können extrem heiß werden.

    Bitte verwenden Sie gegebenenfalls das beim Ofen bereitgestellte Ofenbesteck und zum Nachlegen von Brennholz den beim Ofen bereitgelegten Hitzeschutzhandschuh.

    Feuerholz kann fast in jedem Baumarkt besorgt werden.

    Soweit ausreichend vorhanden kann der Vermieter dem Gast im Winter Brennholz zur Verfügung stellen. Dies ist eine freiwillige Zusatzleistung des Vermieters. Grundsätzlich ist die Beheizung durch den Kachelofen nicht notwendig, da das Haus über eine Zentralheizung verfügt.

  3. Grillen

    Grillen ist nur an der vorgesehenen Grillstelle im Freien erlaubt. Es darf nur in einem zugelassenen Grill ohne Beschädigungen gegrillt werden. Zur Beheizung des Grills ist nur handelsübliche Holzkohle erlaubt. Zum Anheizen des Grills dürfen nur zugelassene Grillanzünder verwendet werden.
    Alternativ kann auch ein Gasgrill verwendet werden.
    Der Grill muss so lange beaufsichtigt werden, bis er komplett erloschen ist oder gelöscht wurde. Ein Grill darf nur durch erwachsene Personen bedient werden, die geistig und körperlich dazu in der Lage sind.
    Der gesetzliche Mindestabstand zwischen Haus und Grill beträgt 5 m.

  4. Feuer

    Außer zur Befeuerung des Kachelofens und eines zugelassenen Grills im Freien ist Feuer grundsätzlich nicht gestattet. Insbesondere sind Lagerfeuer oder die Verwendung von Kerzen z.B. an einem Adventskranz, Christbaum und Ähnlichem nicht erlaubt.

  5. Heizung

    Das Haus verfügt über eine moderne Heizung, die vorprogrammiert ist. Das Verstellen der Heizung ist nicht notwendig und kann zu Heizungsausfällen führen. Sollte etwas an der Heizung geändert werden müssen, wenden sie sich bitte an den Vermieter. Die Heizung kann per Fernbedienung gesteuert werden.
    Die Temperatur kann zusätzlich für die einzelnen Räume an den Thermostaten an den Heizkörpern geregelt werden.

  6. Internet

    Im Haus ist ein DSL Internetanschluss, der kostenfrei per WLAN genutzt werden kann. Ein WLAN Schlüssel ist im Haus vorhanden oder kann beim Vermieter erfragt werden. Der Internet Anschluss bietet eine ausreichende Geschwindigkeit z.B. für einen Amazon Fire TV Stick. Der Gast ist selbst verantwortlich für die Nutzung des Internetzugangs.

  7. Telefon

    Im Haus gibt es einen Festnetzanschluss, über den allerdings nur Notrufe abgesetzt werden können. Freigeschaltet sind Notrufnummern zur Polizei, Feuerwehr usw. wie die 112 oder die 110. Andere Nummern können nicht angerufen werden. Der Festnetzanschluss kann aber von einem anderen Telefon aus angerufen werden.

  8. TV Fernsehen

    In der Stube gibt es ein TV Gerät mit Satellitenempfang und HDMI Anschluss.

  9. Küche

    Die Küche ist mit einem Kühlschrank mit einem Gemüsekühlschub im unteren Bereich, der auch sehr gut zur Kühlung von Getränken geeignet, ist und einem Gefrierfach ausgestattet. Vorhanden ist ebenfalls ein Elektroherd mit 4 Platten und ein Backofen. Es gibt eine hochwertige Edelstahlspüle mit Warmwasser und Kaltwasser. In der Küche gibt es auch eine Kaffeemaschine mit Filtergröße 4 und einen gemütlichen Tisch mit Bank und zwei Stühlen. Bitte den Herd und die Kaffeemaschine stets nach Gebrauch ausschalten. Beim Kühlschrank bitte darauf achten, dass die Tür gut verschlossen ist.

  10. Keller

    Im Boden der Küche befindet sich eine Klappe, die zum Keller führt. Wir bitten Sie diesen Kellerraum mit unbefestigten Boden nicht zu betreten.

  11. Zufahrt

    Die letzten etwa 200 m sind eine Privatstraße, die nicht ständig geräumt oder gestreut wird. Es kann somit sein, dass die Zufahrt im Winter nicht durchgehend gewährleistet werden kann und die letzten etwa 200 m zu Fuß gegangen werden muss.

  12. Vorsicht Dachlawine

    Auf dem Dach des Ferienhauses befindet sich eine PV-Anlage zur Erzeugung vom umweltfreundlichem Strom. Bei Schneefall besteht die Gefahr, dass sich vom Dach Dachlawinen lösen können, was im Gebirge nichts Ungewöhnliches ist. Aus diesem Grund müssen die Gäste besonders vorsichtig sein, wenn noch Schnee auf dem Dach liegt. Speziell bei eintretendem Tauwetter lösen sich Dachlawinen besonders leicht.

  13. Stall und Scheune

    Aus Sicherheitsgründen wird nur das Wohnhaus bzw. Teilbereiche vermietet. Die Scheune, der Stall usw. des ehemaligen Bergbauernhofs wird aus Sicherheitsgründen nicht vermietet und ist nicht für Gäste zugänglich.

  14. Abwasser / Biologische Kläranlage

    Das Ferienhaus ist nicht an einem Kanal angeschlossen. Es verfügt über eine biologische Kläranlage. Aus diesem Grund dürfen in die Toilette außer den menschlichen Hinterlassenschaften und dem Toilettenpapier keinerlei anderen Dinge wie Windeln, Binden, Kondome oder anderes gelangen, da dies die biologische Kläranlage verstopfen und unbrauchbar machen kann, wodurch die gesamte Hausentwässerung ausfallen kann.

  15. Alarmanlage

    Das Haus verfügt über eine Alarmanlage, die deaktiviert ist, wenn das Ferienhaus vermietet ist. Die Sensoren im Haus verfügen über einen Demontageschutz. Dies bedeutet, dass die Alarmanlage auch im deaktivierten Zustand auslösen kann, wenn jemand versucht die Sensoren zu entfernen. Sollte die Alarmanlage durch einen Unfall auslösen, bitten wir Sie Ruhe zu bewahren. Die Alarmanlage kann per Fernwartung wieder abgestellt werden. Bitte in keinem Fall versuchen die Alarmanlage auszustecken oder anderweitig still zu legen, da wir sonst nicht mehr in der Lage sind die Anlage abzustellen, da die Sirene und die Steuerungseinheit unabhängig voneinander betrieben werden. Die gesamte Anlage kann aber nur per Telefon über die Steuerungseinheit abgeschaltet werden.

  16. Endreinigung

    Die Endreinigung wird dem Gast nur im Bedarfsfall berechnet. Das Ferienhaus sollte in dem Zustand hinterlassen werden, wie es vorgefunden wurde.

    • Müll: Müll ist in Müllbeuteln in den außerhalb des Hauses dafür vorgesehenen Behältern unterzubringen.
    • Reinigung: das Haus ist besenrein und aufgeräumt zu hinterlassen.
    • Geschirr: Muss nach Abreise wieder gespült und abgetrocknet an seinem Platz sein.

    Soweit das Haus in einem ordnungsgemäßen Zustand hinterlassen wird, muss keine Endreinigung bezahlt werden. Nur wenn Nacharbeiten notwendig sind, wird die Endreinigung erhoben. Wir behalten uns vor, bei extremer Verschmutzung auch den tatsächlichen Aufwand der Reinigung zu berechnen, auch wenn die Endreinigungspauschale von 50,-- € überschritten wird. Die Endreinigung wird im Bedarfsfall von der Kaution abgezogen.

  17. Tiere

    Aus Rücksicht auf andere Gäste, die eventuell eine Allergie haben können, sind Haustiere nicht erlaubt.

Wir wünchen Ihnen einen angenehmen Urlaub...

Dein idealer Urlaub wartet auf dich!

einfach anrufen und buchen

Jetzt buchen!